AdobeStock_320164385.jpeg Foto: Romolo Tavani/Stock.Adobe.com
Wichtige InformationenWichtige Informationen

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Unser Umgang mit Covid-19
  3. Wichtige Informationen

Der Umgang mit Covid-19 im DRK-Kreisverband Weserbergland e.V.

Stand: 31.03.2020

Der DRK-Kreisverband ist in unterschiedlichen Bereichen dafür zuständig, die Menschen im Weserbergland zu versorgen bzw. sie in ihrem Alltag zu unterstützen. In Zeiten von Covid-19 ist es unser Bestreben, unsere Leistungen und unser Angebot für die Bevölkerung bestmöglich aufrecht zu erhalten. Ein sich täglich austauschender Krisenstab, der durch unsere ehrenamtlichen Bereitschaften in engem Austausch mit dem ebenfalls täglich zusammenkommenden Krisenstab des Landkreises Hameln-Pyrmont steht, berät über die aktuellen Entwicklungen, sichtet und bewertet neue Informationen und gibt diese kanalisiert an die Mitarbeiter und die Bevölkerung weiter. 

Unten finden Sie aktuelle Mitteilungen zu den einzelnen Bereichen sowie von uns ausgewählte nützliche Informationen zum Download.

Videobotschaft unseres Vorstandsvorsitzenden

Unser Vorstandsvorsitzender Thomas Müller hat sich in einer Videobotschaft an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kreisverbands gewandt.

  • Geschäftsstellen

    Die Geschäftsstellen in der Hamelner Kaiserstraße sowie in Holzminden am Pipping sind für den Publikumsverkehr geschlossen und können nur nach vorherigem Klingeln betreten werden. 

  • Ortsvereine

    Unseren Ortsvereinen empfehlen wir die Absage ihrer Jahreshauptversammlungen sowie sämtlicher Veranstaltungen. Blutspenden sollten jedoch weiter durchgeführt werden, denn auch in Zeiten des Corona-Virus benötigen die Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes dringend Blutspenden, damit die Patienten weiterhin sicher mit Blutpräparaten in Therapie und Notfallversorgung behandelt werden können. Sollte es doch zu einer Absage des Termins kommen, ist dies vom Blutspendedienst zu kommunizieren. Sagen Sie die Termine bitte keinesfalls selbstständig ab!

  • Ehrenamt und Soziales

    Die Shops in Hameln, Hessisch Oldendorf, Bad Pyrmont und Holzminden sind geschlossen. Unsere Container werden aber weiterhin geleert.  Darüber hinaus bietet das DRK eine Sondersammlung während der Osterferien an. Vom 30.03. bis zum 17.04.2020 steht in der Kaiserstraße 34 eine Ladebrücke, in die gut verpackte Kleider- und Schuhspenden direkt eingelegt werden können. 

    Die Migrationsberatung für Erwachsene Zuwanderer (MEZ) findet weiterhin statt!

  • Rettungsdienst/Bereitschaften

    Wir bitten Menschen, die den Notruf wählen, ihre Symptome so detailgetreu wie möglich anzugeben. Sollte der Verdacht auf Covid-19 bestehen, kommen die Kollegen trotzdem, sind aber für den Fall gerüstet. Bitte sagen Sie die Wahrheit!

    Seit dem 23.03.2020 ist auch die Bereitschaft Holzminden mit einem mobilen Team zur Entnahme von Abstrichen bei Verdachtsfällen auf Covid-19 unterwegs. Von 17 bis 21 Uhr sammeln die Kollegen unter der Woche auf Weisung des Gesundheitsamtes Abstrichproben ein.

    Seit dem 23.03.2020 ist ein unter dem Zugriff des Krisenstabs stehendes medizinisches Behandlungs-zentrum für Corona-Fälle in der Fürstenhofklinik (31812 Bad Pyrmont) eingerichtet. Es wird durch den Bereich Bereitschaften/KatS mit drei Fahrzeugen zum Transport angemeldeter Patienten unterstützt.

    Der Landesverband Niedersachsen hat am 17.03.2020 für alle Kreisverbände den Katastrophenvoralarm ausgelöst. Er dient zur Sicherstellung der kurzfristigen Einsatzbereitschaft. 

    Seit dem 07.03.2020 fahren, beauftragt durch die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN), zwei mobile Einsatzfahrzeuge zu Patienten, bei denen der Verdacht einer Infektion besteht, um einen Abstrich zu nehmen. Seit dem 13.03.2020 ist ein stationäres Zentrum mit einer sogenannten Drive-in-Lösung im Dienst. Wichtig: An dieser Station werden ausschließlich Patienten behandelt, die von ihrem Hausarzt überwiesen wurden und einen Auftrag zur Abstrichnahme vorweisen können. Wer nicht zu dieser Station kommen kann, wird weiterhin mobil betreut. Beide Möglichkeiten können täglich von 17 bis 21 Uhr genutzt werden. 

    Die Rettungswachen sowie die Zentrale des Rettungsdienstes in der Hamelner Reichardtstraße sind für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen.

  • Erste Hilfe

    Erste Hilfe-Lehrgänge sind bis einschließlich 30.04.2020 abgesagt.

  • Pflegeeinrichtungen

    Unser Seniorenstift in der Aerzener Bahnhofstraße ist für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen.

    Unsere Tagespflegeeinrichtungen in Hameln, Hessisch Oldendorf und Bad Münder sind geschlossen.

    Unsere Pflegedienste kommen weiterhin zu Ihnen und versorgen Sie in gewohnt kompetenter Weise.

    Betreuungsnachmittage finden nicht mehr statt.

    Hausnotruf-Besuche finden wie geplant statt. 

     

     

  • Kitas

    Die Notbetreuung in unseren Kitas findet auch während der Osterferien statt.

    Um kreisweit eine einheitliche Handhabung der Notbetreuung in den Kitas zu gewährleisten, werden die Anträge über die Berechtigung zur Notbetreuung zukünftig vom Landkreis Hameln-Pyrmont aus entschieden. Ein Formular dafür finden Sie hier. Dazu wurde das Postfach notbetreuunghameln-pyrmont.de eingerichtet. Anträge betroffener Eltern sind ab sofort an diese Mailadresse zu leiten bzw. bereits vorliegende Anträge sind dahin weiterzuleiten, sofern sie aufgrund der vorliegenden Angaben entscheidungsreif sind.

    Info-Hotline für Fragen zum Bereich Kitas: 05151 4012-98, erreichbar von Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr.

    Das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung hat am 13.03.2020 bekannt gegeben, dass Kitas und Schulen ab dem 16.03.2020 bis einschließlich 18.04.2020 geschlossen bleiben. Eine Notbetreuung in Kleingruppen wird jedoch durchgeführt. Die aktuellen Informationen des Ministeriums interpretieren wir so, dass Sie uns Ihre Kinder nach vorheriger Absprache mit dem Kita-Personal auch weiterhin bringen können, wenn Sie nachweisbar Beschäftigte(r) sind:

    - im Gesundheits-, medizinischen oder pflegerischem Bereich
    - zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen
    - im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr
    - im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche

  • Downloadbereich