Fotolia_12716083_L_Anja_Greiner_Adam_name.jpg Foto: Anja Greiner Adam/fotolia.com
"... dann geht's uns gut!" - Bündnis gegen Kinderarmut in der Region"... dann geht's uns gut!" - Bündnis gegen Kinderarmut in der Region
Der Hintergrund

Zwar hat sich Deutschland im internationalen Vergleich leicht verbessert ... aber immer noch lebt jedes fünfte Kind in relativer Armut. Kinder aus armen oder armutsgefährdeten Familien leiden häufiger als ihre Altersgenossen auch unter anderen Problemen: Sie sind zum Beispiel häufig schlecht oder ungesund ernährt. "Chronische Krankheiten, Übergewicht und Verhaltensauffälligkeiten (...) haben stark zugenommen", schreibt UNICEF.

Die größte Armut sei aber die emotionale: "Viele Kinder fühlen sich alleine gelassen und haben keine Bezugsperson." Studien zeigen außerdem, dass Kinder aus ärmeren Familien schlechtere Bildungschancen haben - und damit geringere Chancen, als Erwachsene selbst der Armut zu entkommen.

Was können wir tun?

Ein Patentrezept hat noch niemand gefunden. Das Bundesfamilienministerium setzt als Leitziele: Die Situation von Kindern in einkommensschwachen Familien muss verbessert werden, das Armutsrisiko für Familien durch Vorbeugung und aktive Förderung reduziert werden.

Das finden wir auch ... und packen das Problem an! Wir setzen auf Prävention und Autonomie. Wir schaffen für Kinder und deren Familien eine Basis, damit diese am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Gemeinsam mit allen Beteiligten entwickeln und realisieren wir gesundheitsfördernde Veränderungen. 

 

Jede Spende oder auch Unterstützungen in anderer Form sind immer willkommen. Vielen Dank für Ihre Hilfe. 

Spendenkonto: 
DRK-Kreisverband Weserbergland e.V.
IBAN: DE85254501100000004440
Sparkasse Hameln-Weserbergland
BIC: NOLADE21SWB
Stichwort: "dann geht's uns gut!"

Sie hätten gerne mehr Informationen? Unter der Nummer 05151 4012- 92 helfen wir Ihnen gerne weiter.